Fachpresse Architektur

Auftragsjubiläum bei Hörmann Austria Ges.m.b.H.

Hörmann Austria mit Sitz in Mondsee erfasste Anfang Oktober 2018 den 1 Millionsten Auftrag. Dieser wurde vom langjährigen Vertriebspartner, der Firma Johann Poinstingl e. U. in Vitis, erfasst. Zum Jubiläums-Auftrag gratulierte der Leiter der Auftragsbearbeitung Bernhard Oberascher, kaufmännischer Leiter Wolfgang Hirner und Marketing/Seminarleiter Heinz Irnleitner recht herzlich.

Angebotserweiterung im Bereich der Zufahrtskontrolle: Hörmann übernimmt Hermann Automation GmbH

In den vergangenen Tagen unterzeichnete der persönlich haftende Gesellschafter der Hörmann Gruppe, Christoph Hörmann, den Kaufvertrag zur Übernahme der Hermann Automation GmbH. Das Unternehmen mit Sitz in Mengerskirchen, circa 80 km nordwestlich von Frankfurt, ist seit mehr als 30 Jahren auf die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von Parkraummanagement-Systemen spezialisiert.

Zufahrtskontrollsysteme: Hörmann erweitert sein Produktprogramm

Ende 2016 hat Hörmann die Mehrheit der Anteile des italienischen Unternehmens Pilomat übernommen. Das Unternehmen ist einer der weltweit führenden Anbieter von Pollern, Durchfahrtssperren, Hubbalken und Reifenkillern. Diese Produkte, die der Zufahrtskontrolle in privaten, gewerblichen und öffentlichen Bereichen dienen, werden nun auch unter der Marke Hörmann angeboten.

Alles unter einem Dach: Top Mountain Crosspoint

Abgeleitet von der Form einer Schneewechte und an den Schwung einer Skispur erinnernd, vereint der im Dezember 2015 eröffnete Top Mountain Crosspoint auf 2.175 Metern vier ganz unterschiedliche Nutzungen unter einem Dach: Neben dem höchstgelegenen Motorradmuseum Europas beinhaltet der Neubau ein Themenrestaurant mit Panoramaterrasse, eine Gondelbahn und die Mautstelle der Timmelsjoch Hochalpenstraße. Gemeinsam mit dem Tiroler Architekturautodidakten Michael Brötz verwirklichten die motorsportaffinen Bauherren Alban und Attila Scheiber ein außergewöhnliches Bauwerk, das traditionelle Baukultur in eine zeitlos moderne Architektursprache übersetzt.

Architektenberatung und -programm: Ein Mehr für Architekten

Hörmann Architektenberater unterstützen Architekten und Planer seit vielen Jahren mit Produktwissen, Lösungsvorschlägen und einem Architektenprogramm bei der Konzeptionierung ihrer Bauprojekte. Seit Kurzem gibt es mit der „Version 2017 (12)“ auch eine Online-Version des Architektenprogramms, die unabhängig vom Betriebssystem des Endgeräts sowie mit mobilen Endgeräten genutzt werden kann. 

Hörmann Automatik-Schiebetürkombination: Barrierefreier Fluchtweg und sicherer Nachtabschluss

Eingänge von öffentlichen Gebäuden, Ladengeschäften und Apotheken unterliegen zum einen den Anforderungen der Barrierefreiheit, müssen sich zum anderen aber auch als Fluchtweg oder einbruchhemmender Nachtabschluss eignen. Dass diese Aspekte mit dem architektonischen Anspruch an Transparenz vereinbar sein können, zeigt die laut Herstellerangaben nur bei Hörmann erhältliche Kombination aus Automatik-Schiebetür AD 100-X und Rollgitter HG 75 TD.

LightAccess von 1aim: Smartes Öffnen von Türen und Toren mit moderner Webtechnologie

Smarte Zutrittssysteme gibt es in vielen Ausführungen am Markt. Allen ist gemein, dass sie zur Verwendung Zugangsmedien – wie beispielsweise Handsender –  oder die Installation einer bestimmten App benötigen. Das Start-Up Unternehmen 1aim hat nun mit LightAccess eine Lösung entwickelt, die auch ohne App mit jedem internetfähigem Smartphone verwendet werden kann.

„Your design made by Hörmann“: Türdrücker mit Hörmann selbst designen

Mit einem erweiterten Programm für Türdrücker bietet Hörmann Architekten und Planern eine neue Möglichkeit, Objekttüren noch mehr Individualität zu verleihen. Architekten können ihren eigenen Drücker designen und produzieren lassen, außerdem wird der exklusive Hörmann Design-Drücker „Komé“ in Kooperation mit Randi in das Produktprogramm aufgenommen.

Aluminiumtore von Hörmann für bauseitige Beplankung: Exklusive Fassadengestaltung

Das Sectionaltor ALR F42 von Hörmann eignet sich besonders für eine exklusive Fassadengestaltung, da sich das Garagentor mittels flächenbündiger Beplankung individuell in die Gesamtgestaltung des Hauses integriert. Das Tor kann – unter Berücksichtigung des Maximalgewichtes – bauseits mit Holz, Metall, Keramik, Kunststoff oder weiteren Werkstoffen beplankt werden. Dementsprechend sind mit dem Fassadentor den gestalterischen Wünschen von Architekten, Planern und Bauherren keine Grenzen gesetzt. 

RC Sicherheitsklassen: Haustüren mit Sicherheitsversprechen

Neben Energieeffizienz spielt bei der Auswahl der Haustür auch der Einbruchschutz eine wichtige Rolle. Hörmann bietet seine Aluminium-Haustüren ThermoSafe und ThermoCarbon serienmäßig ohne Aufpreis mit der Sicherheitsausstattung RC 3 an. Zusätzlich gibt der Hersteller seinen Kunden ein 10-Jahre-Sicherheitsversprechen.

Strandkorb statt Statussymbole: Das neue Philips-Headquarter schafft neue offene Arbeitswelten: Bürolandschaften des 21. Jahrhunderts

Der neue deutsche Hauptsitz des Philips-Konzerns in Hamburg setzt Maßstäbe der Bürogestaltung. Die baulichen Besonderheiten liegen im Inneren, wo konventionelle Zellenbüros und beengte Teeküchen einem fließenden Raum-Mix aus mobilen Arbeitsplätzen, farbenfroh und ganz unterschiedlich möblierten Sitzlandschaften, Ruhe- und Konferenzräumen gewichen sind. Kurze Wege und interdisziplinäres Arbeiten stehen im Vordergrund der Firmenphilosophie. Auch die Feuer- und Rauchschutztüren von Hörmann sind Teil des Gebäudekonzepts und sorgen für Sicherheit und Transparenz.