0

Messe BAU 2017

Neuheiten von der Messe BAU 2017

Innovationen 2017: Garagentore, Antriebe, Haustüren und Wohnraumtüren

Innovationen 2017: Feuer- und Rauchschutzabschlüsse, Zargen, Industrietore und Verladetechnik

Hörmann auf der Messe BAU 2017

Alle zwei Jahre öffnen Mitte Januar auf dem Messegelände in München die Tore zu der weltgrößten Baufachmesse, der BAU. Hörmann war auch in diesem Jahr vom 16. bis 21. Januar als einer der größten Aussteller auf der BAU vertreten und zeigte dort auf rund 1.400 m2 neue und weiterentwickelte Produkte aus den Bereichen Tore und Türen für den Einsatz in privaten und gewerblich genutzten Immobilien.

Bereits am Eröffnungstag informierten sich zahlreiche Besucher aus dem In- und Ausland über die neuen Produktinnovationen. Darunter auch ein bekanntes Gesicht aus der Politik: Ilse Aigner, Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, besuchte im Rahmen eines Rundganges über das Messegelände den Hörmann Messestand und ließ sich von Martin J. Hörmann, persönlich haftender Gesellschafter der Hörmann Gruppe, die Produkthighlights zeigen.
Für den ostwestfälischen Tor- und Türhersteller spielt auf der BAU die Präsentation der Wohnraumtüren aus Holz und Glas, die seit zwei Jahren zum Produktprogramm gehören, und deren neuen Designs eine zentrale Rolle. Auch bei Haustüren zeigt Hörmann ein erweitertes Designportfolio und präsentiert zusätzlich Lösungen für Tür- und Torautomatisierungen in privaten und gewerblich genutzten Bereichen. Bis zum 21. Januar können sich Besucher außerdem Neuheiten in der Industrietor- und Verladetechnik sowie Weiterentwicklungen im Feuerschutztürenprogramm ansehen.

Während der gut besuchten Pressekonferenz am ersten Messetag blickten Martin J. Hörmann und Christoph Hörmann, persönlich haftende Gesellschafter der Hörmann Gruppe, sowie Axel Becker, Geschäftsleitung Marketing/Vertrieb, positiv auf die vergangenen zwei Jahre zurück und verkündeten außerdem, dass das italienische Unternehmen Pilomat mit einem Mehrheitsanteil von 70 Prozent Ende Dezember übernommen wurde. Das mehr als 30 Mitarbeiter umfassende Unternehmen mit Sitz in Grassobio bei Bergamo in Italien ist auf die Produktion von feststehenden und versenkbaren Pollern und Straßensperren spezialisiert. ?Das Pilomat Produktprogramm erweitert unser Angebot in Richtung Gelände- und Gebäudesicherheit. Wir möchten die internationalen Hörmann Strukturen nutzen, um den Vertrieb der Pilomat Produkte auszubauen. Herr Toffetti ist ein erfahrener Geschäftsführer, der den Markt für diese Produkte kennt und das Unternehmen seit vielen Jahren erfolgreich führt?, sagte Christoph Hörmann.